Die zweite Hälfte unseres 11-tägigen Sardinienurlaubs habe wir im Norden verbracht. Dort hatten wir mittels airbnb eine wunderschöne Wohnung mitten in Sassari.

Durch die zentrale Lage und die unzähligen Restaurants haben wir jeden Abend wo anders Platz genommen. Eine kleine Trattoria in einer engen Gasse ist uns sofort ins Auge gefallen.

Glücklicherweise haben wir draußen noch den letzten Platz vor dem Lokal erhaschen können. Mich lüstete es nach einem kalten Bier. Die Dame hat sich einen Weißwein bestellt. Selbstverständlich kein Glas, sondern gleich einen ganzen Liter.

😂 Der Spaß beginnt

Bei abendlichen Temperaturen von über 25 Grad haben wir ruckzuck angestoßen. Herlich, das kühle Bier. Beim Absetzen des Glases blickte ich in Alex‘ Gesicht. Obwohl wir relativ häufig Wein trinken und mittlerweile mühelos Rot- und Weißwein unterscheiden können, war es für Alex‘ Geschmacksnerven ein Fehlgriff.

Den Wein musst du trinken, mir schmeckt er nicht!“, so ihre Antwort. Puh, das Bier war gleich weg, aber 0,95 Liter Wein ist schon eine Hausnummer. Als ich mit dem Wein kämpfte, bekam ich zusätzlichen Druck. „Kannst du den Wein bitte ein wenig schneller trinken, ich will noch ein wenig durch die Gassen schlendern“. HALLO?!

90 Minuten später hatte ich ein Nudelgericht, ein Bier und 0,95 Liter Wein intus. Zur Belohnung gab es dann noch ein Eis und einen alkoholreichen Cocktail. Was ein wackeliger Ausklang. Prost.

Quelle: elletakesphotos, anshu18