Ryanair – Wer oder was ist das?

Insgesamt vier gemeinsame Flüge hatten Matte und ich im letzten Jahr – alle durchgeführt von Ryanair. Die Billigairline lockt mit seinen Niedrigpreisen unzählige Kunden und gilt somit als zweitgrößte Fluggesellschaft in Europa. In Deutschland gibt es 19 verschiedene Städte, von wo aus das Unternehmen 90 unterschiedliche Orte anfliegt, die Auswahl ist also riesig.

Aktuell sorgt Ryanair immer wieder für negative Schlagzeilen: Immer wieder streiken Piloten, Flugbegleiter und Bodenpersonal, weshalb es zu Flugausfällen und Verspätungen kommt. Ihr fragt euch jetzt warum? Die günstigen Preise kommen ja leider nicht von irgendwo. Die Piloten erhalten bei der Billigairline als Einstiegsgehalt circa 53.000€ – klingt im ersten Moment vielleicht erst einmal viel, doch bei Lufthansa verdient man pro Jahr 106.000€. Als Flugbegleiterin kann man pro Monat mit ca. 1.000 – 1.300€ rechnen, mehr als 1.000€ weniger als bei anderen Fluggesellschaften. Doch nicht nur am Gehalt stören sich die Angestellten, auch die Arbeitsbedingungen sind miserabel. Die meisten sind über Leihverträge angestellt und erhalten nur die Bezahlung pro tatsächlich gearbeitet Stunden, die Lohnfortzahlung entfällt bei Krankheit und die Verpflegung an Bord müssen die Arbeitnehmer selbst bezahlen. Das und vieles mehr sorgt derzeit für eine allgemein schlechte Stimmung an Bord und am Boden.


Unsere Erlebnisse mit Ryanair

🙃 Welche Erfahrungen haben wir im Allgemeinen gemacht?

Unsere erste gemeinsame Reise führte uns nach Rom – sowohl der Flug, als auch das Hotel haben wir über Ryanair Holidays gebucht. Zu Beginn waren wir sehr kritisch. Kann der Urlaub für dieses Geld überhaupt etwas Gutes sein? Am Flughafen angekommen dann die Überraschung: es lief alles reibungslos. Die Dame am Counter empfing uns auf Englisch, das Einchecken, die Kofferaufgabe und alles weitere lief reibunglos. Wir konnten sogar beobachten, dass ein Fluggast mit 2 Kilogramm Übergepäck keine zusätzlichen Gebühren zahlen musste – top!
Im Flugzeug wurden wir freundlich mit einem “good morning” begrüßt und zu unseren Plätzen gelotst. Die Reihen sind eng, Komfort steht bei Billigairlines eben an unterster Stelle. Auch das Personal an Bord kann man mit den Arbeitnehmern anderer Fluggesellschaften nicht vergleichen – doch kann man es den Damen und Herren bei dem Gehalt und Arbeitsbedingungen verübeln?
Der Flug war angenehm – beim Thema Sicherheit können die Unternehmen zum Glück keine Kosten einsparen. Solltet ihr Hunger und Durst an Bord bekommen, müsst ihr ein wenig Geld einstecken, die Verpflegung muss selbst gezahlt werden. Am Reiseziel angekommen lief alles wieder wie am Schnürchen und das Personal verabschiedete und mit einem netten “good bye”.


Reisen mit Ryanair

Beim Rückflug gabs dann aber eine kleine Komplikation. Bei unserem ersten gemeinsamen Flug wollten Matte und ich natürlich nebeneinander sitzen und wir haben zwei Sitzplatzreservierungen für beide Reisen gebucht. Als wir in die Maschine einstiegen, war mein Platz bereits belegt. Die Aussage der Stewardess lautete, dass eine Familie keine Sitzplatzreservierung vorgenommen hat und das Kind wurde automatisch ein paar Reihen weiter nach vorne gesetzt, das Problem: ganz nach vorne, wo die Sicherheitstür ist und keine Kinder Platz nehmen dürfen. Somit hat sich die Familie eben einen anderen Sitz gesucht – natürlich neben der Mutter – und das war leider meiner.
Die freundliche Stewardess entschuldigte sich bei mir, ich habe eingewilligt mich ganz nach vorne zu setzen. Grüße gehen raus an die Familie, die sich dafür nicht einmal bedankt hat.
Ansonsten lief alles wieder wie beim ersten Mal.

Alle weiteren Flüge waren bisher immer ohne weitere Komplikationen. Wir finden es schade, dass es seit dem 1. September die neue Handgepäck-Regelung gibt und man für fast alles nun extra zahlen muss. Ende Oktober geht es nach Portugal, da können wir über den neuen Stand berichten.

Immer öfter denken wir aber natürlich auch über Alternativen nach. Durch die Streiks der Arbeitnehmer werden deren Arbeitsbedingungen bekannter, weshalb wir nicht mehr hundertprozentig hinder der Airline stehen. Vergleicht man die Kosten mit anderen Airlines, so liegt Ryanair natürlich auf Platz eins. Doch ist es das einem noch wert? Aktuell sind wir auf der Suche nach neuen Reisezielen und auch nach anderen Fluggesellschaften.

Quelle: pixabay.com