Dank zweier Freikarten von 20th Century Fox haben sich mein Bruder und ich mal wieder ins Kino verirrt. Trotz aller Vorurteile, die ich so hatte, war es letzt endlich ein unterhaltsamer und vor allem lustiger Ableger.

❗ Spoileralarm

Die leidenschaftlichen Hardcore-Fans des Predator-Universums sollten vielleicht nicht weiterlesen, da ich die eine oder andere Szene aus dem Film verraten werde. Der Rest liest weiter, da der Film nur durchschnittliche Kost ist, jedoch eine große Stärke hat.

📖 Zur Story

Außerirdische kommen auf die Welt und machen ein wenig Stress. Alles muss jedoch streng geheim bleiben, ohne das die Weltbevölkerung davon Wind bekommt. Ergo bildet sich zufällig ein Team aus früheren Soldaten mit Handicap (Psychopath, Tourette & Co.).

📋 Die Bewertung

Ich bin kein Fan und auch kein sonderlich großer Kenner der Predator-Szene. Als Laie war es in meinen Augen ein durchschnittlicher 0815-Film, der bis auf die unzähligen lustigen Szenen und Dialoge, nichts Nennenswertes zu bieten hatte.

Die Stärke des Films ist der Humor. So viele herzhafte Lacher in einem Action-Horror-Film bekommen nur die wenigsten auf die Reihe. Ja, natürlich nimmt man den Film dadurch die Ernsthaftigkeit – aber hey – wenn der Rest so fad ist, wieso nicht?