Des Öfteren sind wir auf Netflix über das Titelbild gestolpert. Nach Trailer und Story hat uns Dark weiterhin kalt gelassen. Erst als die Serie im Bekanntenkreis die Runde machte, haben wir einen Blick gewagt.

▶ Die Eckdaten

Die erste Staffel von Dark, welche im Dezember 2017 auf Netflix veröffentlicht wurde, besteht aus zehn Folgen á 45 Minuten. Die Serie ist in die Genres Thriller, Science-Fiction und Mystery einzuordnen. Die Produktion für die zweite Staffel hat Ende Juni 2018 begonnen.

📖 Die Story

In der fiktiven Stadt Winden begeht ein Protagonist Suizid. Er hinterlässt einen Brief, der erst an einem bestimmten Tag, zu einer bestimmten Uhrzeit geöffnet werden soll. Zudem wird seit ca. zwei Wochen ein Schüler vermisst. Die Polizei ist ratlos.


Die Frage ist nicht wo. Sondern wann.

📣 Unsere Meinung

Die Serie kann grob mit Stranger Things verglichen werden. Das düstere, teils gruselige Setting ist sicherlich nicht jedermanns geschmackt. Dark wirft dem Zuschauer immer ein paar Informationshappen vor die Füße. So viele, dass man beim Schauen zeitgleich alle erdenklichen Theorien aufgestellt, jedoch so wenige, dass man des Rätsels Lösung nicht auf Anhieb vor Augen hat. Nach jeder Folge wird bei uns erst einmal fleißig diskutiert, wer wie was interpretiert.

Wer mit dem Genre etwas anfangen kann, gerne Spekulationen anstellt und auf verstrickte Erzählweisen steht, der sollte sich Dark unbedingt auf die Merkliste setzen. Hier geht es direkt zum Trailer → DARK (2017) Netflix

nerdliche-halbkugel.de, netflix.com