Wir können die durchwegs positiven Rezensionen zur Anthologie-Serie Black Mirror nicht nachvollziehen. Dies hat uns jedoch nicht davon abgehalten, einen Blick in den interaktiven Film zu wagen

📖 Story

In Black Mirror: Bandersnatch, welches im Jahr 1984 spielt, versucht ein Programmierer seine Idee für ein Videospiel umzusetzen.

🤔 Interaktiver Film?

Das Besondere an dem Film ist die Interaktivität. So kann der Film durch den Zuschauer „gesteuert“ werden. Genauer gesagt gibt es im Film diverse Stellen, an denen der Zuschauer sich für A oder B entscheiden muss. Entsprechend der Entscheidung verläuft der Film in den einen oder anderen Erzählstrang

📋 Urteil

Wer noch nie Berürhung mit einem interaktiven Spiel, Buch oder Film hatte, der sollte Bandersnatch auf jeden Fall eine Chance geben. Es ist schön zu sehen, wie sich der Verlauf durch das eigene „Einmischen“ verägert. Eine Entscheidung kann z. B. zu einem aprubten Ende führen, was man eigentlich gar nicht vorgesehen hat.

Im Nachhinein waren wir mit unserer Entscheidung nicht immer glücklich. Entsprechend haben wir andere Entscheidungen ausprobiert, um die dadurch resultierenden Änderungen in der Storyline mitzubekommen.

Für den ganzen Spaß sollte man sich ca. 90 Minuten Zeit nehmen. Wir haben uns im Nachgang auf reddit noch die komplette Storyline angeschaut, um sehen zu können, welche Entscheidungen zu welchem Ende geführt haben und wie wir uns durch die ganzen Abzweigungen navigiert haben.